Phlox schneiden: der richtige Zeitpunkt & Schnitt

Der Phlox ist eines der farbintensivsten Stauden, die man sich im Garten vorstellen kann. Wer einen Phlox im Garten hat, sollte ihn rechtzeitig zurückschneiden, denn die Pflanze zählt zu den remontierenden Stauden. Was das bedeutet und wann die Staude geschnitten werden muss, erfahren Sie in diesen Blogbeitrag. 

Allgemeine Informationen über Phlox

Die hohe Flammenblume (Phloxin paniculata) gehört zu den buntesten Sommerblühern. Die Staude hat eine Wuchshöhe von etwa 40 bis 60 cm. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben wie Rosa, Blau, Weiß, Violett oder sogar als mehrfarbige Blüten. Sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort und mögen es regelmäßig gedüngt zu werden. Der Phlox ist ein winterhartes Gewächs (außer einjährige Sorten), welches zwischen April und September blüht.

Inhalt des Artikels

Der Phlox zählt zu der Familie der Sperrgrundgewächse, einem Gewächs welches weltweit vertreten ist. Die Stauden geben einen meist süßlichen bis herben Duft an ihre Umgebung ab. Die Intensität dieses Dufts hängt von den Temperaturen ab. Ist es warm, geben die Blüten einen intensiveren Duft ab. Dieser Duft lockt verschiedenste Insekten wie Hummeln, Schmetterlinge oder Bienen in den Garten.

Warum sollte man Phlox schneiden?

Warum sollten Sie de Phlox rechtzeitig schneiden?  Weil der Phlox wie viele andere Stauden – zum Beispiel Rittersporn, Nepeta oder Chrysanthemen – zu den mehrjährigen Pflanzen gehört, die sich nach dem Schnitt wieder neu bilden. In der Fachsprache nennt man diese Fähigkeit Remontieren. Wenn Sie Ihre Pflanze beherzt zurückschneiden, können Sie sich bald wieder an einer neuen Blütezeit erfreuen. 

Phlox ist eine weit verbreitete Gartenblume, die in den meisten Teilen Nordamerikas gut wächst. Solange er genügend Sonnenlicht, Wasser und Nährstoffe erhält, blüht er während der gesamten Vegetationsperiode. Manche Menschen glauben jedoch, dass das Schneiden von Phlox während der Blütezeit die Blütezeit verlängert. Wenn man Phlox im Spätsommer oder Frühherbst schneidet, kann die Pflanze keine Samen bilden. Stattdessen nutzt die Pflanze ihre Ressourcen, um Reserven an Nahrung, Energie und Feuchtigkeit zu bilden. So kann sie den Winter überstehen, ohne Energie für die Samenproduktion aufwenden zu müssen. Wenn Sie die Blütezeit bis in den Herbst hinein verlängern wollen, müssen Sie die noch grünen Dolden der Pflanze zum richtigen Zeitpunkt abschneiden. 

Schneiden Sie den Phlox in den Sommermonaten regelmäßig zurück, um eine kontinuierliche Blüte während der gesamten Vegetationsperiode zu fördern. Schneiden Sie die Stängel etwa einen Zentimeter über dem Boden ab und achten Sie dabei darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Entfernen Sie abgestorbene Blütenstängel und Blätter. Sie können den Phlox bis zu dreimal pro Saison zurückschneiden, je nachdem, wie viel Sonne die Pflanze bekommt.

Die beste Zeit dafür ist das späte Frühjahr und der Frühsommer, wenn die Pflanze in der Ruhephase ist. Um die Ausbreitung unerwünschter Sämlinge zu verhindern, sollten Sie nicht zulassen, dass sich die Pflanzen selbst wieder aussäen. Verwenden Sie stattdessen ein scharfes Messer, um den unteren Teil des Wurzelballens auszugraben. Tun Sie dies vorsichtig, ohne die Krone zu beschädigen. Füllen Sie dann das Loch mit Kompost und gießen Sie gut.

Alle guten Gründe auf einem Blick:

  • Verjüngung der Staude
  • Verlängerte Blütezeit
  • Staude auf den Winter vorbereiten
  • Platz für neue Antriebe schaffen

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Phlox zu schneiden?

Der beste Zeitpunkt, um Phlox zu schneiden ist tatsächlich der Zeitpunkt, wenn die Staude am schönsten blüht. Auch wenn es zunächst sehr schwerfällt, den Phlox gerade, wenn er am schönsten blüht zurückzuschneiden, ist dies die beste Entscheidung. Denn dadurch können die Blüten in der nächsten Saison wieder gut nachwachsen. 

Sind die Blüten bereits verwelkt, hat die Pflanze bereits ihre letzte Energie in die Bildung von Samen gesteckt. Somit bleibt der Pflanze kaum noch Kraft und Energie für die erneute Bildung von Blüten. Der richtige Zeitpunkt ergibt sich genau dann, wenn die ersten Blüten beginnen zu welken. Warten Sie jedoch nicht, bis die gesamte Pflanze begonnen hat, zu verwelken. Denn dann ist es bereits zu spät, und die Pflanze hat ihre gesamte Energie verbraucht.

Selbst wenn Sie dadurch die Blütezeit des Phlox um ein paar Tage verkürzen, werden Sie es im Nachhinein nicht bereuen. Wird der Phlox rechtzeitig abgeschnitten, kann er im Spätsommer oder Herbst wieder blühen.

Was wird zum Schneiden benötigt?

Zum Schneiden des Phlox benötigen Sie das passende Werkzeug. Die folgenden Sachen sollten Sie sich daher schon mal zur Seite legen:

  • scharfes Schnittwerkzeug
  • Kompost/Dünger
  • eine helle Lage
  • durchlässigen Gartenboden

Phlox schneiden - das sollten Sie berücksichtigen

Das Schneiden des Phlox ist eine wichtige Maßnahme, um seine Lebenszeit noch zusätzlich zu verlängern und die Staude gesund zu halten. Doch der Phlox sollte richtig geschnitten werden, damit er auch wirklich gesund nachwachsen kann. 

Bereits vor der Knospenbildung im Juni sollten die Blütenstiele auf etwa die Hälfte der Ursprungslänge zurückgeschnitten werden. Durch dieses Vorgehen verlängern Sie die anhaltende Blütendauer. Denn die beschnittenen Blütenstiele entwickeln erst später neue Blüten, nachdem bereits ein Großteil der anderen Blüten verblüht sind. 

Zusätzlich sollten Sie kaputte Blüten direkt mit einem scharfen Schnittwerkzeug entfernen. Denn unter den verwelkten Blüten bilden sich gleich sofort frische Blüten. Durch das Abschneiden der alten Blüten bekommen die neuen Blüten mehr Sonnenlicht ab, sodass sie besser wachsen können. Neben diesen Regelungen sollten Sie die Staude wie gewöhnlich zurückschneiden. Die Stauden sollten im Frühjahr vor Beginn des Austriebs (von Februar bis März), etwa handhoch zurückgeschnitten werden. Der Vorteil der Staude ist, dass sie keinen Winterschutz benötigt, da ihr die Kälte nichts aus macht.